Welpeninteressenten

Liebe Welpeninteressenten, bitte habt Verständnis dafür, dass Welpen erst nach einer Anzahlung als vergeben gelten!
Die Anzahlung wird bei Rücktritt einbehalten!
Wir bitten Sie hierfür um Verständnis, aber dies ist vor allem zum Schutz der Welpen vor vorgetäuschtem Kaufinteresse!

Da die meisten Leute immer zurückschrecken wenn sie das Wort Anzahlung hören, will ich Ihnen das mit wenigen Worten erklären.
Die Anzahlung ist eine Absicherung!!!
a) Ihnen gegenüber und
b) uns gegenüber

a)  Das heißt, wenn Sie eine Anzahlung leisten, dann sind sie sicher, dass Sie den Welpen auch bekommen und wir ihn nicht weiterverkaufen können.

(es gibt nicht wenige Fälle, wo Familien einen kleinen Welpen reservieren und später erfahren, dass es den Welpen gar nicht mehr gibt, da ist natürlich die Enttäuschung groß!)

 

b)  Uns gegenüber heißt das, dass die neue Familie, die den Welpen angezahlt hat, auch die acht Wochen abwartet und den Welpen auch wirklich zu sich nach Hause nimmt, sobald die Zeit gekommen ist. Sollte dies nicht der Fall sein und das neue Herrchen hat es sich anders überlegt und will den Hund nicht mehr, dann kann er das machen, aber er bekommt keine Anzahlung zurück!


Ich erkläre Ihnen das mit zwei Beispielen:
Eine Familie hat sich bei uns einen Welpen reservieren lassen. Wir haben den Welpen auch zurückbehalten und nach acht Wochen kam ein Anruf von der Familie, sie wollen den Welpen nicht mehr. Sie haben es sich anders überlegt.
Der Welpe war allerdings schon acht Wochen alt. Bis er wieder vermittelt wurde, sind wieder drei Wochen vergangen. Da war er dann schon elf Wochen alt.
Das ist dem Welpen gegenüber nicht fair und uns tut es einfach weh, wenn wir einen Hund so lange haben und dann abgeben müssen. Außerdem lebt sich ein junger Hund viel schneller in der neuen Familie ein, als ein älterer Hund.


     Ein Ehepaar reserviert bei uns einen Welpen. Nach der Geburt steht fest, dass ein kleines Bärchen für sie dabei ist. Das Ehepaar ist glücklich und bestätigt noch einmal die Reservierung. Da der Wurf nicht so groß ausgefallen ist, müssen wir den vielen anderen Bewerbern leider absagen.
Als die Zeit des Besuchstermins naht, bekommen wir einen Anruf von dem Ehepaar. „Leider passt ein Welpe doch nicht in unseren Lebensablauf“!
Wir jedoch haben mittlerweile den anderen Interessenten abgesagt!!!!

------------------------------------------------------------------------------


     Wenn man aber eine Anzahlung leisten muss, überlegt man sich das zweimal ob man einen Welpen reserviert oder nicht!
Und bedenken Sie bitte „Ein Hund ist ein Lebewesen und keine Sache“!

Wir hoffen, dass Sie uns als Züchter ein bisschen verstehen, denn wir versuchen immer das richtige für unsere kleinen Bärchen zu machen und sie so gut wie möglich unterzubringen, damit sie ein schönes Leben haben und

     ihren Herrchen viel Freude bereiten!

Und so handhaben wir die Bezahlung

     eines Welpen:


1. Erste Anzahlung: sofort nach der Geburt des Welpen
2. Zweite Anzahlung: am Besuchstag
3. Rest des Kaufpreises am Abholtag

------------------------------------------------------------------------------


Endlich ist es soweit, die Hundebabies

    dürfen besucht werden!


Grundsätzlich dürfen die Welpen erst nach der vierten Woche besucht werden!

Am Besuchstag wird nach der Reihenfolge der Reservierung ausgesucht!

Folgende Dinge sollten Sie dann bei Ihrem Besuch beachten!
Absolutes Tabu ist es, unsere kleinen Hundebabies zu besichtigen, wenn Sie vor diesem Termin zeitgleich schon bei anderen Züchtern waren und dort auch schon andere Welpen angefasst haben.


     Außerdem dürfen Sie am Besuchstag keine Grippe, Erkältung, Husten oder Schnupfen haben!

Die kleinen Hundekinder sind noch nicht geimpft. Es gibt eine Zahl an üblen Hundekrankheiten, die durch Berührung oder durch die Schuhe und Kleidung, übertragen werden können. Bei Hundekindern gelten die gleichen Vorsichtsmaßnahmen, wie bei den Säuglingen der Menschen. Ebenfalls schiebt man z.B. nicht den Welpen die Finger in die Mäulchen, weil sie so niedlich daran knabbern. Kleine Welpen nimmt man auch nicht auf den Arm oder setzt sie Kindern auf den Schoß. Die Gefahr sie fallen zu lassen ist einfach zu groß. Oft können die Welpen enorm springen und wenn man den Umgang mit ihnen nicht gewohnt ist, kann es schnell zu einem Unfall kommen.

Auch die Frage, ob man den eigenen Hund zum Welpentermin mitbringen kann, ist überflüssig, da dies aus verständlichen Gründen nicht geht.

Wir als Züchter setzen voraus, dass Sie als Welpeninteressent, ein wenig Sorgfalt in Bezug auf die Gesundheit der Welpen walten lassen.